Der Kunstverein Rotenburg e.V.

Foto Goldstein - Rotenburger Kreiszeitung

Kunstverein trauert um Prof. Westendorp
Völlig unerwartet ist der 2. Vorsitzende des Kunstvereins Rotenburg im Alter von 70 Jahren gestorben. Der langjährige Hochschullehrer für angewandte Kunst an der HKS Ottersberg (Hochschule für Kunst im Sozialen) war im Frühjahr 2016 in den Vorstand des Kunstvereins gewählt worden. Daneben war er auch Vorsitzender des Kunstbeirats.
„ Der Kunstverein konnte sich glücklich schätzen, einen so profilierten und hoch angesehenen Kunstkenner in seinen Reihen zu haben“, so der Vorsitzende Peter Mokrus. „Er hat uns ganz neue Dimensionen eröffnet, konnte auf eine Vielzahl von Kontakten in der norddeutschen Kunstszene zurückgreifen, die uns zugute kommen. Auch die Zusammenarbeit mit der HKS hat Hermanus Westendorp massgeblich belebt. So wird im Januar 2018 eine Masterprüfung mit anschließender Ausstellung im Kunstturm stattfinden.“

Für den Spätsommer hat Prof. Westendorp mit Prof. Michael Dörner ein Projekt mit Studierenden der HKS und dem Kunstverein im öffentlichen Raum Rotenburgs geplant. Dieses Projekt soll auch nach dem Tod Westendorps durchgeführt werden, so der Vorstand des Kunstvereins.

Hermanus Westendorp wurde 1947 in Rotterdam geboren, hat in Stuttgart Kunst studiert und war von 1987 bis 2012 als Professor an der HKS Ottersberg tätig, davon 6 Jahre als Rektor der Hochschule. Nach dem Eintritt in den Ruhestand hatten seine beiden Nachfolger, die Professoren
Michael Dörner und Jochen Stenschke die Idee, eine Ausstellung zu Ehren ihres Kollegen zu organisieren. Die Ausstellung „Trio für Treppe und Turm, drei Professoren im Kunstturm“ wurde 2013 gezeigt. Seither gab es eine enge Verbundenheit von Hermanus Westendorp zum Kunstverein
Rotenburg, die letztlich in seine Mitarbeit im Vorstand führte.

Hermanus Westendorp war nicht nur Maler, er war auch begeisterter Musiker mit eigener Band, Philosoph und begnadeter Redner. Und sein feiner Humor, unterstrichen durch seinen holländischen Zungenschlag, vereinnahmte seine Zuhörer. Sein Tod ist für die Kunstszene und den Kunstverein Rotenburg ein schwerer Verlust.

Vorstand des Kunstvereins:
Peter Mokrus, 1. Vorsitzender
Hermanus Westendorp, 2. Vorsitzender
Stefan Kalt, Kassenwart


Beisitzer:
Claus Buhrfeind
Margret Davids
Frauke Reinke-Wöhl (M.A., Kunsthistorikerin)

Kunstbeirat:
Dr. Dieter Bierbaum (Vorsitzender des Beirates)
Eva-Susann Arnold
Jeanette Clasen
Frauke Reinke-Wöhl (M.A., Kunsthistorikerin)

Der Kunstverein wurde 1988 von kunstinteressierten Rotenburger Bürgern gegründet, um Kunstausstellungen durchzuführen, die Kunst im Allgemeinen und die Kunsterziehung im Besonderen zu fördern. Zum 1. Vorsitzenden wurde
Dr. Dieter Bierbaum gewählt.
Die Entwicklung des Vereins war rasant. Schon bald konnten weit über 150 Mitglieder gewonnen werden. Zahlreiche Ausstellungen, zunächst im Ratssaal der Stadt Rotenburg und ab 1996 im Kunstturm haben den Verein weit über die Region bekannt gemacht.
Neben eigenen Ausstellungen bietet der Verein seinen Mitgliedern Ausstellungsbesuche in den benachbarten Großstädten und Kunstreisen im In- und Ausland an.
Der Verein kooperiert mit verschiedenen Galerien, der Hochschule der Künste in Bremen und der Fachhochschule Ottersberg.